Willkommen auf jagdversicherungvergleich.de

Bei einer Jagd können verschiedene Gefahrensituationen entstehen, auf die Jäger selbst kaum Einfluss nehmen können. Auch der Gesetzgeber hat dies erkannt und fordert daher eine Jägerhaftpflichtversicherung in Höhe von mindestens 500.000 Euro. Da diese Summe jedoch kaum ausreichend ist, wenn etwa Personen verletzt werden, bietet sich der Abschluss einer speziellen Jagdversicherung an. Sie übernimmt oftmals auch Schäden an der Jagdwaffe und beinhaltet nicht selten auch eine Rechtsschutzversicherung, so dass Jäger für ihr Recht kämpfen können, ohne sich Sorgen um eventuelle Rechtskosten machen zu müssen.

Die Jagdversicherung ist eine für Jäger unabdingbare Versicherung, die jedoch in unterschiedlichem Leistungsumfang und mit unterschiedlichen Preisen angeboten wird. Mit unserem Vergleich können Sie schnell und unverbindlich prüfen, welche Jagdversicherung sich für Sie anbietet und welche Kosten hierfür anfallen.

Die Jagdversicherung bietet umfassenden Schutz

Ähnlich wie im Privatleben können auch während einer Jagd Situationen entstehen, in denen Gegenstände beschädigt oder gar Personen verletzt werden. Eine Jagdversicherung bietet hierfür eine spezielle Haftpflichtversicherung, die für alle Tätigkeiten, die mittelbar und unmittelbar mit der Jagd in Zusammenhang stehen, eintritt. Sie leistet Schadenersatz an Dritte und sorgt so dafür, dass Jäger selbst vor finanziellen Forderungen verschont bleiben.
Nicht selten beinhaltet eine Jagdversicherung zusätzlich Versicherungsschutz für eigene oder geliehene Waffen, sollten diese beschädigt oder gestohlen werden. Letztlich kann in die Jagdversicherung auch eine spezielle Rechtsschutzversicherung aufgenommen werden, die bei Rechtsstreitigkeiten rund um die Jagd eintritt und sowohl Anwalts- wie auch Gerichtskosten übernimmt.